Bericht der Jahrestagung 2019